Sprache

Eine perfekte Startphase von Robert Renauer, ein gelungener Reifenpoker und eine entfesselte Vorstellung von Jaap van Lagen ebneten den Weg zum Podesterfolg des TONINO Team Herberth in der Blancpain Sprint Series. Beim Gaststart im niederländischen Zandvoort eroberte die Mannschaft aus Bayern im Porsche 911 GT3 R den dritten Platz in der hart umkämpften GT-Serie.

„Wir sind einfach nur happy über diesen tollen Triumph“, jubelte Robert Renauer nach seinem ersten Rennwochenende in der Blancpain Sprint Series. Der Jedenhofener hatte sich mit Teamkollege Jaap van Lagen im Qualifying-Rennen am Samstag zunächst den sechsten Platz gesichert und glänzte am Sonntag mit einer starken Leistung in der Startphase. „Ich konnte mich nach nur wenigen Metern von Position sechs auf vier verbessern und habe somit den Grundstein für das Podium gelegt“, so der 29-Jährige.

Nachdem das Rennen bei trockenen Bedingungen gestartet wurde, sorgte ein Schauer zur Rennhalbzeit für großen Trubel. „Obwohl die Wolken über Zandvoort extrem schwarz waren und es zu regnen begann, entschied sich unsere Boxencrew dafür, uns erneut mit Slick-Reifen auf die Strecke zu schicken“, erklärte van Lagen. Die riskante Entscheidung erwies sich als goldrichtig: Der Schauer zog vorüber und der Niederländer wurde zum Mann der zweiten Rennhälfte. Mit großem Kampfgeist stürmte der Lokalmatador in seinem Precote-Porsche durchs Feld bis auf die dritte Position. „Nach dem Fahrerwechsel bin ich zunächst wieder bis ins Mittelfeld zurückgefallen, doch das Auto lief genial und ich konnte einen Platz nach dem anderen gutmachen“, strahlte der 37-Jährige. „Mit unserem Gaststart können wir sehr zufrieden sein. Alle haben einen bombastischen Job gemacht. Die Blancpain Sprint Series ist eine tolle Plattform für uns“, freute sich auch Teamchef Alexander Weinhart.

Zeit für eine Sommerpause bleibt der TONINO-Mannschaft nach wie vor nicht: Schon in einer Woche steht der nächste internationale Gaststart auf dem Programm. Im Autodromo Internazionale del Mugello tritt das Team in der italienischen GT-Meisterschaft an. In den beiden Rennen in der Toskana wird neben Robert Renauer ein guter Bekannter ins Steuer greifen: René Bourdeaux, der bis zum letzten Jahr im ADAC GT Masters an den Start ging, verstärkt das TONINO Team Herberth in Italien.