Sprache

Traumhafte Rennboliden, die die Herzen der Fans höher schlagen lassen, ein prall gefülltes Starterfeld und ganz großer Motorsport zum Anfassen: Das ist das ADAC GT Masters. Seit 2007 wird die „Liga der Supersportwagen“ ausgetragen und hat sich seit dem zu einer der Top-Rennserien in ganz Europa entwickelt. An acht Rennwochenenden erleben die Fans bei insgesamt 16 Saisonrennen die packende Faszination des Rennsports.

Das Starterfeld bildet dabei eine wahre Crème de la Crème: Mit Porsche, Audi, BMW, Corvette oder Mercedes bleiben bei den Zuschauern keine Wünsche offen. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die dem seriennahen GT3-Reglement entsprechen. Die Boliden leisten zwischen 500 und 630 PS, weshalb ein ausgeklügeltes System zum Einsatz kommt: Die „Balance of Performance“ soll dafür sorgen, dass trotz der unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte die Chancengleichheit gewährleistet ist.

Das findet auch in den Medien Anklang: Der frei empfangbare TV-Sender „kabel eins“ berichtet von allen Läufen ausführlich und präsentiert neben dem Renngeschehen Interviews, Hintergrundinfos und News live. Neben den Rennen in Deutschland stehen in der Saison 2014 außerdem drei Gastspiele im Ausland auf dem Programm: Anfang Mai startet das ADAC GT Masters im niederländischen Zandvoort, Anfang Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich und im August auf dem Slovakia Ring in der Nähe von Bratislava.