Sprache

Das TONINO Team Herberth bejubelt die erste Pole-Position der Saison. Im niederländischen Zandvoort hat sich Robert Renauer die Spitzenstartposition für den dritten Lauf des Jahres gesichert. „Ich freue mich riesig, das ist ein super Erfolg für unsere Mannschaft“, sagte der Jedenhofener voller Begeisterung.

Das Zeittraining auf dem anspruchsvollen Dünenkurs gestaltete sich als Pokerpartie, in der das TONINO Team Herberth alles richtig machte. Als es zum Beginn der Session noch trocken war, brannte Renauer mit 1:38.123 Minuten die Bestzeit in den Asphalt. Nur kurze Zeit später begann es zu regnen, was der Konkurrenz einen gehörigen Strich durch die Rechnung machte. An der Zeit des TONINO-Piloten konnte kein Gegner mehr rütteln.

Auch Teamkollege Florian Scholze, der zusammen mit Dominic Jöst an den Start geht, gelang eine faustdicke Überraschung. Der 41-Jährige umrundete den Circuit Park Zandvoort in 1:40.254 Minuten und holte somit den achten Startplatz. Scholze war damit der schnellste Pilot aus der Gentlemen-Wertung. „Das war mein bisher geilstes Qualifying“, strahlte der Amateurrennfahrer aus München. „Natürlich hat auch das Glück eine wichtige Rolle gespielt. Unser Timing war einfach perfekt.“ Herbert Handlos und Alfred Renauer werden am Samstag von Position 16 starten.

Ob die TONINO-Piloten im Rennen an ihre souveräne Qualifying-Vorstellung anknüpfen können, sehen Sie am Samstagmittag. Um 12 Uhr fällt der Startschuss für das dritte Saisonrennen auf dem 4,307 Kilometer langen Dünenkurs von Zandvoort. kabel eins berichtet ab 11.45 Uhr live aus den Niederlanden. Im Internet kann der dritte Meisterschaftslauf unter www.ran.de verfolgt werden.

Hinweis: Das Qualifying für das Sonntagsrennen wurde verschoben und findet nun am Samstagvormittag um 9 Uhr statt.