Sprache

Robert Renauer wird das Samstagsrennen des ADAC GT Masters auf dem Sachsenring aus der ersten Startreihe in Angriff nehmen. Dank einer tadellosen Leistung im Qualifying sicherte sich der Jedenhofener den zweiten Platz. „Eine super Ausgangslage – unser Auto war heute perfekt. Von Startposition zwei aus haben wir gute Chancen auf einen Podestplatz“, freute sich der 29-Jährige. Das TONINO Team Herberth stellte den besten Porsche im Feld.

Ein gelungener Einstand gelang Dominik Schwager: Im zweiten Abschnitt des Qualifyings, das an Spannung nicht zu überbieten war, fuhr der 38-Jährige die siebtschnellste Zeit. „Das ist okay, aber es wäre sogar ein bisschen mehr drin gewesen. Ich musste mich erst noch daran gewöhnen, mit dem Porsche 911 GT3 R im Regen zu fahren“, sagte Schwager im Anschluss.

Dominic Jöst beschenkte sich an seinem 36. Geburtstag selbst – und zwar mit dem ersten Platz in der Gentlemen-Wertung. In das Rennen am Samstag wird der Absteinacher von Position 14 losfahren. Am Sonntag gehen der Hesse und sein Teamkollege Florian Scholze von Rang 15 ins Rennen. Ihre Stallgefährten Herbert Handlos und Alfred Renauer sicherten sich im Quailifying die Startplätze 21 und zwölf.

Die beiden Rennen werden am Samstag und Sonntag jeweils um 12.00 Uhr gestartet. „kabel eins“ berichtet an beiden Tagen ab 11.45 Uhr live vom Traditionskurs nahe Hohenstein-Ernstthal. Wer nicht zu Hause ist, muss nicht auf die „Liga der Traumsportwagen“ verzichten. Auf www.ran.de wird des einen LIvestream der beiden Läufe geben.