Sprache

Nach seinem Premierensieg in der Lausitz hat das Team TONINO by Herberth Motorsport in der Slowakei keine leichte Aufgabe. Martin Ragginger und Robert Renauer werden nur aus dem Mittelfeld in die beiden Rennen in der Nähe von Bratislava gehen und blicken daher vor allem nach vorn. Eine gute Ausgangslage schuf René Bourdeaux, der in der Startaufstellung vor seiner Verfolgerin Christina Nielsen stehen wird.

„Der Slovakia Ring passt nicht besonders gut zu unserem Auto und ist einfach keine Porsche-Strecke“, erklärt Robert Renauer, der sich für das erste Rennen am Samstag die elfte Startposition erarbeitete. Ebenfalls im Mittelfeld platzierte sich Teamkollege Martin Ragginger: Der Österreicher startet in den Sonntagslauf von Rang 16.

Doch trotz des schwierigen Qualifyings – so schnell lässt sich die TONINO-Mannschaft nicht unterkriegen. „Im Meisterschaftskampf ist nach wie vor alles drin“, sagt Teamchef Alexander Weinhart optimistisch. „Wir müssen das Beste aus der Situation herausholen und Punkte mitnehmen. Die beiden Rennen werden nicht leicht, aber dieser Herausforderung stellen wir uns mit viel Ehrgeiz.“

Zufrieden zeigte sich René Bourdeaux, für den mit Hinblick auf die Gentlemen-Wertung alles nach Plan lief. Der Münchner und sein Teamkollege Alfred Renauer stehen sowohl am Samstag als auch am Sonntag vor Christina Nielsen, der ärgsten Konkurrentin im Kampf um die Meisterschaft. René Bourdeaux resümierte: „Ich bin froh, dass wir Christina hinter uns gelassen haben. Doch auch diesmal ging es verdammt eng zu. Die Schlussphase der Saison wird richtig spannend.“

Die beiden Rennen auf dem Lausitzring werden am Samstag und Sonntag jeweils um 12.15 Uhr gestartet. Der Fernsehsender kabel eins überträgt an beiden Tagen ab 12.00 Uhr live. Auch im Internet können die Läufe verfolgt werden. ran.de zeigt alle Rennen des ADAC GT Masters im Livestream.