Sprache

Aufatmen beim TONINO Team Herberth: Nach einem Motorwechsel hat der Österreicher Norbert Siedler seinen Porsche 911 GT3 R für die zweite Startreihe im Sonntagsrennen qualifiziert. In den sechsten Meisterschaftslauf werden der 31-Jährige und sein Teamkollege Robert Renauer von Position vier ins Rennen gehen. Das TONINO-Duo war damit das schnellste Porsche-Team im Feld. Am Samstag starten die beiden von Rang sieben.

„Eine gute Grundlage für das Rennen“, resümierte Norbert Siedler nach dem Qualifikationstraining. „Die Strecke hat eine neue Asphaltdecke und war daher sehr rutschig. Nach unseren Rückschlägen in Zandvoort und dem Motorproblem am Vormittag hat der Tag ein versöhnliches Ende genommen.“ Robert Renauer fehlten 0,452 Sekunden auf die Bestzeit, was zum siebten Platz reichte.

Von Position 19 nimmt Florian Scholze das Rennen am Samstag in Angriff. Der Münchner, der sich sein Auto mit Dominic Jöst teilt, war schnellster Pilot in der Gentlemen-Wertung. Ihre Teamkollegen Alfred Renauer und Herbert Handlos gehen im Samstagsrennen von Platz 24 an den Start. In den Sonntagslauf starten die beiden als zweitbestes Team der Gentlemen-Wertung von Position 16.

Die beiden Rennen auf dem Lausitzring werden von kabel eins am Samstag und Sonntag jeweils ab 11.45 Uhr live übertragen.